Hans Goger am Gipfel des Nanga Parbat

Der Burgenländer Hans Goger berichtet in seiner Multimedia-Präsentation über die Besteigung des 9.-höchsten Berges der Welt, ausgehend vom Tal des Indus über die wunderschönen Almen des Diamirtales bis zum Gipfel. Goger stand am 11. Juli 2009 am Gipfel des Nanga Parbat (8125 m), den er gemeinsam mit den Steirern Gerfried Göschl und Günther Unterberger, dem Salzburger Sepp Bachmair und dem Kanadier Louis Rousseau über eine neue Route bestieg. Über den Namen der Tour wird noch diskutiert.

Überschattet wurde dieser Erfolg durch den tragischen Absturz des Freundes Wolfgang Kölblinger aus Traunkirchen (Oberösterreich), der von seinem Gipfelerfolg am 10. Juli nicht mehr zurückkam.

Hans Goger – „Erfolg und Tragödie am Nanga Parbat“
29.04.2010, 20 Uhr
Village Cinemas Wien, Saal 7
Wien Mitte, Landstrasser Hauptstr. 2a, 1030 Wien
Multimedia-Benefiz für den Sterntalerhof

www.hansgoger.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s