Die österreichische Höhenbergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner und ihr Mann Ralf Dujmovits werden nicht wie geplant in die Everest Nordwand einsteigen. Eine mehr als zweiwöchige Schlechtwetterphase mit extremen Stürmen hat zu dieser Entscheidung geführt. Die beiden wollen nun auf den Nord- bzw. NO-Grat ausweichen.

Gipfelglück für Pasaban und Markus Amon

Einen Erfolg konnte hingegen die Spanierin Edurne Pasaban vermelden: Sie stand am 17. Mai auf ihrem 14. Achttausender, dem Shisha Pangma. Pasaban ist somit nach der Koreanerin Oh Eun-sun die 2. Frau, die es geschafft hat, alle Achttausender zu besteigen. Gerlinde Kaltenbrunner fehlen noch der Everest und der K2.

Der Salzburger Bergführer Markus Amon hat ebenfalls den Gipfel des Sisha Pangma erreicht – und zwar solo. Mehr dazu in seinem ausführlichen Bericht.

Weitere Infos: Ralf Dujmovits zu seiner Entscheidung, auf die Everest Nordwand zu verzichten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s