Am Beispiel des Ötztals zeichnet Lorenz Knauer beispielhaft für den gesamten Alpenraum ein authentisches Bild vom Leben der Menschen, von ihrem Umgang mit dem Phänomen des Klimawandels und den Folgen des ungebremsten Massentourismus, von Lawinengefahr und Verkehrslawinen, aber auch von ihrer Liebe zur Heimat, von Tradition, alten Bräuchen, von der Kraft der Familien, und – nicht zuletzt – von der unglaublichen Schönheit dieser Landschaft: Mit etlichen über 3500 m hohen Gipfeln steht sie auch visuell symbolisch für das „Hochalpine Herz“ der Alpen – nicht umsonst zählt allein das Ötztal über drei Millionen Übernachtungen pro Jahr.

Aus Lorenz Knauers Sicht bietet kaum eine andere Region in den Alpen auf so überschaubarem Raum derart große, manchmal geradezu groteske Gegensätze: Von beinahe unberührten Gletscherlandschaften bis zu total übernutzten, vermarkteten und verbauten Gletschern, auf denen man mittlerweile in über 3000 m Höhe Batterien von Schneekanonen aufstellt. Von idyllischen Bergbächen bis zu riesigen, heftig umstrittenen Pumpspeicher-Staubecken zur Stromerzeugung.

Sonntag | 13.06.2010 | Bayrisches Fernsehen, 19.00 Uhr

Faszinierender Alpenfilm: Zwischen Schönheit und Zerstörung – Die Ötztaler Alpen im Sommer

www.br-online.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s