Sonderausstellung "Dolomites"

Reinhold Messner widmet die Wechselausstellung im Messner Mountain Museum Firmian auf Schloss Sigmundskron dieses Jahr den Dolomiten. Die „bleichen Berge“ wurden 2009 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Diese Anerkennung kommt genau 100 Jahre nach der Eröffnung der Dolomitenstraße, die von Bozen nach Cortina führt, vom Fremdenverkehrspionier Theodor Christomannos initiiert und 1909 vollendet wurde. Durch den Bau dieser Strasse wurde diese wunderschöne Landschaft der Welt zugänglich gemacht. Aus der damaligen Zeit stammt auch die Definition „Bozen, Tor zu den Dolomiten“, eine Bezeichnung die auch von den ausgestellten Bildern aufgegriffen wird.

Die Ausstellung ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil sind Bilder, Aquarelle und Skizzen zu sehen: Dolomitendarstellungen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur heutigen Zeit.
Der zweite Teil besteht aus einer Präsentation beeindruckender stereoskopischer Fotografien von Charles Lefèbure, aufgenommen in den Jahren 1907 bis 1934 – jener Zeit, als der belgische König Albert I. gemeinsam mit dem großen Bergführer Angelo Dibona auf die schönsten Dolomitengipfel stieg.
Im dritten Teil werden verschiedene Fundstücke aus den Bergen präsentiert, unter anderem Karabiner und Haken aus den Jahren 1890 bis heute.

Messner Mountain Museum Firmian auf Schloss Sigmundskron
Die Sonderausstellung „Dolomites“ läuft bis 21. November 2010.
Öffnungszeiten: 10 – 18 Uhr, Montag Ruhetag
Tel. +39 0471 631264

www.messner-mountain-museum.it

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s