Was den Münchnern vor hundert Jahren der Wilde Kaiser, Karwendel und Wetterstein, das war den Wienern ihr Gesäuse: ein eindrucksvoller vertikaler Spielplatz der alpinen Helden.

Heute ist das Gesäuse zwar sechster und jüngster Nationalpark Österreichs, dennoch ein wenig in Vergessenheit geraten – seine Attraktionen allerdings sind weiterhin unübersehbar: ein Fluss, Riesenwände, stille Talwinkel, in der Nähe ein einst bedeutendes Kloster mit einem kunsthistorischen Juwel. Alpingeografisch ist das Gesäuse Teil der Ennstaler Alpen, im Norden der Steiermark gelegen. Die Enns hat sich hier tief in die Kalkberge geschnitten; wegen der gewaltigen Höhenunterschiede gilt das Tal als der größte Gebirgsdurchbruch der Ostalpen.

Bergauf – Bergab
HR – Hessischer Rundfunk
09.11.2011, 15:30-16:00
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s